Wir leben nicht in einer Männerwelt, sondern in einer Yang-Kultur

„It’s a Man’s Man’s World...!“ Diese Textzeile von James Brown aus den 60ern ist inzwischen zu einem geflügelten Wort geworden. Sexberater und Paar-Therapeut Volker Schmidt allerdings widerspricht dieser Sicht auf die Dinge. „Wir leben nicht in einer Männerwelt, sondern in einer Yang-Kultur. Was diese Welt dringend braucht, sind nicht mehr Frauen in Führungspositionen, sondern mehr Yin.“ Was genau er damit meint, erzählt er uns im Interview.

Lieber Volker, trotz aller Erfolge der feministischen Bewegungen in den vergangenen Jahrzehnten liegt bis heute der Löwenanteil des weltweiten Vermögens, ebenso wie die allermeisten Schalthebel in Politik und Wirtschaft, fest in männlicher Hand. Die Mehrheit aller weitreichenden und folgenschweren Entscheidungen wird von Männern gefällt. Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache: Diese Welt wird von Männern dominiert. It's a Man's World. Wie siehst Du das?

Ich stimme dir vollkommen zu: In dieser Welt gibt es – ebenso wie bei uns im Land – noch eine Menge zu tun, wenn es darum geht, Frauen und Männer rechtlich, wirtschaftlich und sozial gleichzustellen. Es gibt also noch viel für die Rechte, die Anerkennung und die Mitgestaltungsmöglichkeiten von Frauen zu tun. Dennoch greift der Gedanke der „Männerwelt“ in meinen Augen zu kurz.

Tina Molin
Denise Siegel
Tina Molin ist Mitgründerin und Chefredakteurin von OW up!

Über die Autorin

Tina Molin

Arbeitet seit über 20 Jahren als Journalistin und hat sich schon mit vielen spannenden Themen beschäftigt. 1996 schrieb sie in Hamburg bereits über Techno, Tracks und DJs. Ab 2000 verfolgte sie für PRINZ das pulsierende Berliner Nachtleben. Später interviewte sie für BUNTE Prominente von Hugh Jackman bis Lady Gaga. Dann wurde sie Mutter – und plötzlich war die Lust weg. Daraus folgte der Blog Happy Vagina und das Interesse für weibliche Sexualität. Als Gründerin und Chefredakteurin von OW up! möchte sie Frauen inspirieren und motivieren, ihren eigenen Weg zu finden und zu gehen.