Wir müssen über Geld reden – sonst droht die Rente mit 80

Die Zeiten, als nur die (Ehe-)Männer für die finanzielle Absicherung zuständig waren, sind vorbei. Männer und Frauen verdienen heute Geld und sollten auch ihre Finanzen gemeinsam gestalten. Aber oft wird in einer Liebesbeziehung noch nicht offen genug über Geld gesprochen. Gisela Enders ist Geldcoach und erklärt, was vor dem Baby und dem gemeinsamen Haus geklärt werden muss und warum sonst die Rente mit 80 droht.

Gisela, was glaubst Du: Spielen Geld und Status bei der Partnerwahl heute noch eine Rolle?

Meine Oma hat früher immer zu mir gesagt: “Du brauchst später einen Akademiker. Weil du studiert hast, musst du dich mit jemandem zusammentun, der auch studiert hat. Mit einem Handwerker kannst du dich ja auf Dauer gar nicht unterhalten.” Das hat bei mir ein großes Fragezeichen hervorgerufen: Ich finde Handwerker sexy! Die können Dinge, die ich nicht kann. Heute bin ich mit einem Handwerker verheiratet und es ist überhaupt nicht langweilig!

Glaube ich sofort, dass das spannend ist. Aber war das wirklich gar kein Thema bei euch?

Verlieben findet zum Glück auf vielfältigen Ebenen statt. Aber das eigene Statusdenken ist im Unterbewusstsein tief verankert, davon ist man ehrlicherweise nie ganz frei. Auch für mich und meinen Mann war das anfangs schon eine Hürde. Er ist damals nicht auf meinen beruflichen Partys erschienen, weil er sich da klein gefühlt hat. Und ich wollte doch diesen tollen Mann vorstellen! Zum Glück hat sich das aber im Laufe der Zeit entspannt.

Anne van Dülmen
PR

Über die Autorin

Anne van Dülmen

Hat zwanzig Jahre lang in der Finanzbranche als Beraterin, politische Referentin und Pressesprecherin gearbeitet. Bei OW up! schreibt sie über Geld und alles was dazu gehört. Denn Geld ist genau wie Sex ein Thema, über das „man nicht spricht“. Und das geht oft zu Lasten von Frauen. Deshalb unterstützt Anne als Coach, Juristin und Autorin Frauen dabei, ihre eigene Geldgeschichte zu schreiben – mit Impulsen für Kopf, Konto und Karma. Hier geht's zur Webseite von Anne van Dülmen.